Eine Grafik mit einer offenen Tür und dem Spruch "Herzlich Willkommen" Die EUTB Hochtaunus lädt ein zum
Tag der offenen Tür


am Donnerstag, dem 9.5.2019
in der Zeit von 12:00 – 18:00 Uhr
in die Räumlichkeiten der EUTB Hochtaunus, Oberhöchstadter Str. 4 in 61440 Oberursel.

Hier finden Sie die Beratungsstelle in Google Maps

Seit einem Jahr besteht die EUTB Hochtaunus und wir
möchten dies mit Ihnen feiern und unsere Räumlichkeiten
für Sie öffnen. Sie sind herzlich eingeladen, sich bei uns
umzusehen und bei Kaffee und Kuchen in den
Informationsmaterialien zu stöbern.

Die Mitarbeiterinnen der EUTB stehen gerne für Nachfragen rund um das Bundesteilhabegesetz und die Teilhabeberatung zur Verfügung.
Als besonderes Highlight tritt um 14:00 Uhr der inclusive Chor „Die schrägen Vögel“ aus Bad Homburg auf. Wir freuen uns auf Sie und einen wunderschönen und informativen Tag mit Ihnen!
Die EUTB Hochtaunus lädt ein zu der Veranstaltung
"Leben mit seltenen Erkrankungen – eine Herausforderung für alle Beteiligten“

Diese Veranstaltung findet in Kooperation mit dem VdK - Kreisverband Hochtaunus statt und zwar am:
Mittwoch, den 3.4.2019 in der Zeit von 18.00-19.30 in den Räumlichkeiten der EUTB Hochtaunus Oberhöchstadter Str. 4 61440 Oberursel - Hier finden Sie die Beratungsstelle in Google Maps
    EUTB :
  • Was sind spezielle Probleme der Menschen mit einer seltenen Krankheit?
  • Besondere Bedürfnisse und Barrieren der Menschen mit seltenen Erkrankungen

    VDK: 
  • Grundsätzliche Empfehlung zu Antragstellung und Umgang mit Behörden
  • Grundsätzliches zum Thema Versorgungsausgleich
  • Schweigepflicht und Datenschutz Verordnung  insbesondere in Bezug auf die „Arzt Meinung“ (Diagnose) und das Recht des Patienten auf Löschung von Diagnosen
  • Richtigstellen von Befunden sofern diese inhaltlich falsch sind (fehlerhafte Daten und Diagnosen)
  • persönliches Budget vs. Einzelanträge
Um Anmeldung unter der Telefonnummer 06171 / 9797519 wird bis zum 28.3.2019 gebeten!
Wieder ein neuer Kooperationspartner für die EUTB Hochtaunus

Das Logo der Patientenorganisation für angeborene Immundefekte – dsai Die Patientenorganisation für angeborene Immundefekte – dsai - setzt sich seit mehr als 27 Jahren für die Belange der betroffenen Patienten ein. Das wichtigste Ziel ist die frühzeitige Diagnose und eine angemessene Therapie! www.dsai.de
Die EUTB Hochtaunus hat einen neuen Kooperationspartner

Das Logo des LVKM Hessen e.V. Der Landesverbandes für Körper- und Mehrfachbehinderte Hessen e.V. hat das Ziel, Menschen mit Körper- und Mehrfach­be­hinderung in ihrem selbst bestimmten Leben zu fördern und zu unterstützen. www.lvkm-hessen.de
Übersetzer verfügbar

Die EUTB Hochtaunus arbeitet mit der Lotsenvermittlungsstelle des Internationalen Bundes in Oberursel zusammen. Bei Bedarf können wir ehrenamtliche Übersetzer für folgende Sprachen hinzuziehen:

• Amharisch
• Arabisch
• Dari
• Englisch
• Französisch
• Hindi
• Kurdisch
• Pakistanisch
• Paschtu
• Persisch
• Polnisch
• Russisch
• Tigrinja
• Türkisch
• Urdu

Mehr Informationen über die Lotsenvermittlungsstelle beim Internationalen Bund finden sie hier:
www.internationaler-bund.de/angebot/8969/
"Lotsin durch das Leiden"

In der Taunus Zeitung ist ein Artikel über die Sprechstunde für Menschen mit seltenen Erkrankungen unserer Kollegin Sabine Pitschula erschienen. Lesen Sie mehr...

Nächste Termine der Sprechstunde für seltene Erkrankungen immer mittwochs: 9.1., 13.2., 13.3., 10.4.
Neue Sprechstunde für Menschen mit seltenen Erkrankungen

Am Mittwoch, dem 19.12. 2018 wird unsere Peer-Beraterin Frau Sabine Pitschula erstmalig in der Zeit von 11:00 – 13:00 Uhr eine Telefonsprechstunde in den Räumen der EUTB anbieten. Ab 2019 ist diese Sprechstunde dann an jedem 2. Mittwoch im Monat geplant.

Zur Erklärung: Frau Pitschula engagiert sich aus eigener Betroffenheit heraus ehrenamtlich für Menschen mit seltenen Erkrankungen und möchte Betroffene Menschen schneller an ärztliche Betreuung anbinden, da eine gesicherte Diagnose und frühe Therapie wichtig für die Krankheitsbewältigung und den weiteren Verlauf sind. Die Barriere im Kopf - "dass was man nicht sieht auch nicht da ist" muss weggeräumt werden! Frau Pitschula möchte dazu beitragen, indem sie mit ihrer guten Vernetzung Lotsenarbeit leistet und Menschen an hilfreiche Stellen und zertifizierte Behandlungzentren weiterleitet.  

Bei Interesse bitte unter der Nummer 06171 / 97 97 519 Kontakt aufnehmen