Übersetzer verfügbar

Die EUTB Hochtaunus arbeitet mit der Lotsenvermittlungsstelle des Internationalen Bundes in Oberursel zusammen. Bei Bedarf können wir ehrenamtliche Übersetzer für folgende Sprachen hinzuziehen:

• Amharisch
• Arabisch
• Dari
• Englisch
• Französisch
• Hindi
• Kurdisch
• Pakistanisch
• Paschtu
• Persisch
• Polnisch
• Russisch
• Tigrinja
• Türkisch
• Urdu

Mehr Informationen über die Lotsenvermittlungsstelle beim Intermationalen Bund finden sie hier:
www.internationaler-bund.de/angebot/8969/
Neue Sprechstunde für Menschen mit seltenen Erkrankungen

Am Mittwoch, dem 19.12. 2018 wird unsere Peer-Beraterin Frau Sabine Pitschula erstmalig in der Zeit von 11:00 – 13:00 Uhr eine Telefonsprechstunde in den Räumen der EUTB anbieten. Ab 2019 ist diese Sprechstunde dann an jedem 2. Mittwoch im Monat geplant.

Zur Erklärung: Frau Pitschula engagiert sich aus eigener Betroffenheit heraus ehrenamtlich für Menschen mit seltenen Erkrankungen und möchte Betroffene Menschen schneller an ärztliche Betreuung anbinden, da eine gesicherte Diagnose und frühe Therapie wichtig für die Krankheitsbewältigung und den weiteren Verlauf sind. Die Barriere im Kopf - "dass was man nicht sieht auch nicht da ist" muss weggeräumt werden! Frau Pitschula möchte dazu beitragen, indem sie mit ihrer guten Vernetzung Lotsenarbeit leistet und Menschen an hilfreiche Stellen und zertifizierte Behandlungzentren weiterleitet.  

Bei Interesse bitte unter der Nummer 06171 / 97 97 519 Kontakt aufnehmen
Bild von Frau Dr. Gülsün FiratKurzbericht über die Veranstaltung mit Frau Gülsün Firat am 30.10.2018
Erfahrungsaustausch für Eltern behinderter Kinder


Frau Firat hat eine schwerbehinderte, nunmehr erwachsene Tochter, die in einem Heim lebt. Zu Beginn berichtete sie über ihre persönlichen Erfahrungen, zu denen sie 2006 das Buch „Gindik - meine Süße“ geschrieben hat.

Daraufhin entstand eine rege Diskussion, in der die Herausforderungen für die Eltern deutlich thematisiert wurden. Die Gruppe der Eltern war heterogen. Einige betreuten ihre Kinder zu Hause, einige Kinder lebten im Heim bzw. in einer Wohngemeinschaft sowie im Internat. Die Erwachsenen arbeiten in der Werkstatt für Menschen mit einer Behinderung (WfbM).

Hierbei stellte sich als besondere Problematik heraus, daß viele junge Erwachsene Entwicklungsrückschritte durchmachen, sobald sie aus der Schule in die Heime bzw. Werkstätten übergehen. Teilweise läßt der Betreuerschlüssel zu wünschen übrig, die wenigen Betreuer sind häufig überlastet. Als eine weitere Schwierigkeit stellte sich heraus, daß es für Eltern schwerbehinderter Kinder sehr schwer ist, barrierefreien und bezahlbaren Wohnraum zu finden. Auch gibt es wenige Architekten die in der Lage sind, planerisch auf die Wünsche der Eltern einzugehen.

Insgesamt war die Veranstaltung sehr informativ für alle Anwesenden, es zeigte sich sehr deutlich wo Handlungsbedarf besteht und es wurde allgemein der Wunsch nach einer Fortsetzung geäußert.
Artikel über die EUTB Hochtaunus in der "Oberurseler Woche"
"In der EUTB werden Menschen mit Behinderung beraten"

Das PDF der Ausgabe vom 4. Oktober 2018 finden Sie hier
Den Artikel selbst, finden Sie auf Seite 22.
Bericht über die EUTB Hochtaunus in der Frankfurter Neuen Presse
vom 25.09.2018

Sie geben Hilfe zur Selbsthilfe
Susanne Sander und Elke Paasch leiten eine neue Beratungsstelle für behinderte Menschen.
www.fnp.de/lokales/hochtaunus/vordertaunus/
Bild von den zwei Beraterinnen mit Stefanie Heintze im Büro der EUTB
Neuer Netzwerkpartner

Die EUTB Hochtaunus bekommt einen neuen Netzwerkpartner. Frau Stephanie Heinze von der Hilde-Ulrichs-Stiftung, besuchte uns im
Rahmen der neu entstandenen Kooperation.

Logo der Hilde Ulrichs Stiftung
Logo des Deutsche Interessengemeinschaft Phenylketonurie und verwandte angeborene Stoffwechselstörungen e.V.
Kinder- und Jugendseminar vom 24.8 - 26.8.2018

Die Deutsche Interessengemeinschaft Phenylketonurie und verwandte angeborene Stoffwechselstörungen e.V. veranstaltet vom 24.8. – 26.8. ein Kinder- und Jugendseminar in der Familienferienstätte Schmitten/Dorfweil.

Im Rahmen dieses Seminars wurde die EUTB Hochtaunus eingeladen, für Eltern und Angehörige einen Vortrag zum Thema:
„ Das neue Bundesteilhabegesetz – eine kurze Übersicht“ zu halten.
www.dig-pku.de